Papiertiger

Der Papiertiger: Augenbinde

 
   
   
   
   
   
Index
Atemkontrolle
Atomage
> Augenbinde
Autoaggression
AZZLO

Der Papiertiger ist eine Enzyklopädie des Sadomasochismus, zusammengestellt von Datenschlag. Hier versuchen wir, möglichst umfassend, Begriffe aus dem SM-Bereich zu erklären.



Augenbinden reduzieren die Wahrnehmung des Bottoms bei sadomasochistischen Spielen um die wichtigsten Sinneseindrücke, sie gehören daher in den Bereich der Sensory Deprivation.
Sie steigern - ähnlich wie Knebel - die Hilflosigkeit und das Ausgeliefertsein indem sie die direkte Kommunikation zwischen Top und Bottom unterbrechen.

Vielen Menschen, die Orgasmusschwierigkeiten haben, weil sie leicht ablenkbar sind, können A helfen, "loszulassen" und die Kontrolle abzugeben.

Es gibt sehr viele unterschiedliche Ausführungen, nicht alle sind wirklich in der Lage, die Augen vollständig zu verschließen - häufig bleibt ein Spalt an der Nase offen. Augenbinden sollten nicht auf die Augäpfel drücken, insbesondere wenn der Bottom Kontaktlinsen trägt entsteht sonst ein unangenehmer Druck auf die Augen.
Eine Abbildung einer ledernen Augebinde mit Nasenschlitz findet sich unter Ballknebel

A tauchen in Filmen sehr häufig auf, z.B. in Neuneinhalb Wochen.

 

Synonyme: Blindfold

Auf diesen Eintrag verweisen: Nine Inch Nails, Spielzeug

Nach Augenbinde suchen in: Google Search  |  Datenschlag  |  Fireball  |  Altavista  |  Google Groups

Kommentare und Ergänzungen zu diesem Papiertiger-Eintrag:
Wir wissen, dass manche Einträge noch unvollständig sind. Wir bemühen uns aber, alle Fragen, Vorschläge und Ergänzungen, die hier eingetragen werden, so schnell wie möglich zu bearbeiten und gegebenenfalls einzubauen.
Datenschutz
 
 
E-Mail (für Rückfragen):
  

Stand: 07.03.2003.

 

Impressum
© 1995 - 2004 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten