Papiertiger

Der Papiertiger: squick

 
   
   
   
   
   
Index
Spreizstange
Springgerte
> squick
Stabknebel
Stäbchenpresse

Der Papiertiger ist eine Enzyklopädie des Sadomasochismus, zusammengestellt von Datenschlag. Hier versuchen wir, möglichst umfassend, Begriffe aus dem SM-Bereich zu erklären.


Engl. Slang, entstanden 1991 in der Newsgroup alt.sex.bondage. Der Begriff ist eine Zusammenziehung von sick als widerlich, krank und queazy flau, übel und bezeichnet eine Praktik, die so jenseits der Grenzen eines Bottoms ist, daß er sie zu keiner Zeit ertragen will.

Sich über diese Abneigung hinwegzusetzen wäre ein Bruch des Vertrauens, den der Bottom mit dem Safeword beantworten würde.

Es gibt den Ausspruch: "One person's squick is another person's kink." - Was dem einen unsäglich abstösst ist genau das, auf das ein anderer steht, der versinnbildlichen soll, daß Vorlieben wie Tabus individuell unterschiedlich sind. Dies ist "Horsemans Korollar" zu Ugol's Law (siehe dort).

 

Nach squick suchen in: Google Search  |  Datenschlag  |  Fireball  |  Altavista  |  Google Groups

Kommentare und Ergänzungen zu diesem Papiertiger-Eintrag:
Wir wissen, dass manche Einträge noch unvollständig sind. Wir bemühen uns aber, alle Fragen, Vorschläge und Ergänzungen, die hier eingetragen werden, so schnell wie möglich zu bearbeiten und gegebenenfalls einzubauen.
Datenschutz
 
 
E-Mail (für Rückfragen):
  

Stand: 2003_06_29.

 

Impressum
© 1995 - 2004 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten